Menü

OSBNForum

Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

In diesem Forum wird bei Registrierung eines neuen Blogs ein Thema darüber eröffnet, ob kürzlich registrierter Blog ins OSBN aufgenommen werden kann.

Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon Valentin » Mo 2. Dez 2013, 13:11

Hallo OSBN-Blogger!

Ich würde den Modus zur Freischaltung neuer Mitglieder gerne umgestalten. Derzeit funktioniert das so:
  • Registrierung durch den Benutzer
  • E-Mail an mich
  • Ich überprüfe ob die Bedingungen des Blogs erfüllt werden
  • Freischaltung und Erstellung einer Nachricht, dass dem OSBN ein neues Mitglied beigetreten ist

Ich würde das Ganze gerne etwas demokratischer gestaltetn und direkt nach Anmeldung eines neuen Blogs hier automatisiert ein Thema eröffnen. Dann kann von den aktuellen Mitglieder "ok"s gesammelt oder nicht erfüllte Bedingungen angesprochen werden. Erst wenn sich eine bestimmte Anzahl der OSBN-Blogger für die Aufnahme ausgesprochen hat, soll der Blog freigeschalten werden.

Was haltet ihr davon? Wie könnte man das am sinnvollsten umsetzen?
Valentin
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 9. Aug 2012, 19:21

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon Anaximander » Mo 2. Dez 2013, 17:31

Ich halte davon recht wenig, auch wenn ich die Idee an sich gut finde. Die hier gültigen Anforderungen sind sehr überschaubar (was hoffentlich auch so bleibt). Wenn die Seite des Bewerbers diese erfüllt sollte sie aufgenommen werden. Da muss man meiner Meinung nach keine OK's sammeln. Erfüllt der Bewerber nicht die Bedingungen, schreibt man eine E-Mail, PN oder was auch immer und er bzw. sie kann nachbessern.

Abseits der Bedingungen kann man eigentlich auch nichts objektiv bewerten. Nehmen wir mal zwei Beispiele. Blog A schreibt meiner Meinung nach zu viele und oft uninteressante Artikel. Blog B hat zwar interessante Artikel, leider sind die in der Regel nicht länger als 2 bis 3 Sätze und ein Link. Beide halten sich aber an die Bedingungen. Bei beiden kann ich kein Veto einlegen. Genauso wie bei meinem Blog keiner ein Veto einlegen kann, nur weil mein Theme für die Tonne ist.

Ein weiteres Problem sehe ich bei der Beteiligung. Hier im Forum ist ja zum Beispiel ziemlich wenig los. Wenn ich ehrlich sein soll, besuche ich osbn.de auch relativ unregelmäßig, da ich die Artikel der anderen Blogs per RSS-Feed empfange. Daher stelle ich mir die Frage, ob die bestimmte Anzahl von OSBN-Bloggern überhaupt zustande kommen würde. Wenn dann von 80 Blogs sich nur 2 beteiligen und ihr OK geben, was zur Freischaltung führt, kann man sich das ganze eigentlich sparen.

Von daher würde ich alles beim alten lassen. Falls du mal länger Zeit verhindert sein solltest, wäre es aber eventuell sinnvoll, dass jemand Drittes (wenn möglich nicht ich), aufgelaufene Bewerbungen freischalten könnte. Falls das technisch machbar ist.
Anaximander
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon Valentin » Mi 4. Dez 2013, 21:01

Hallo Anaximander,

deine Aussagen scheinen sich momentan wohl gerade in diesem Thread zu bestätigen. So richtig viel wird hier nicht diskutiert und es kann natürlich sein, dass das System nicht so recht funktionieren würde. Na gut, vielleicht fällt mir ja was besseres ein. Bis dahin läuft das hier einfach so weiter wie bis jetzt. Momentan kommen ja nicht so viele Blogs hinzu.

Gruß, Valentin
Valentin
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 9. Aug 2012, 19:21

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon intux » Do 5. Dez 2013, 23:01

Von dieser pseudodemokratischen Idee, zwecks Aufnahme, halte ich persönlich nicht viel! Es reicht wenn einfach die Kriterien zur Aufnahme überprüft werden. Soll denn OSBN auch so ein elitärer Haufen werden? Wo bitte bleibt da der "offene" Gedanke? Hier soll einerseits über offene Software berichtet werden und andererseits wollt Ihr die Entscheidung über die Aufnahme in die Hände anderer Blog-Betreiber legen, die dann der Meinung sein könnten, man müsse jemanden ausschließen oder sich abgrenzen. Wie gesagt, das halte ich persönlich für falsch!

Grüße intux
intux
 

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon Dunkelangst » Mo 9. Dez 2013, 01:06

Ich fände es Sinnvoller, wenn man einen Banner oder Mini-Banner verpflichtend führen muss (gerne auch Eigenbau!). Ich sehe viele Blogs die zwar in diesem Netzwerk sind, gerne Besucher von OSBN bekommen, aber nicht auf OSBN aufmerksam machen. Das ist eine Einbahnstraße: immer nehmen nur nicht geben. Auf diese Weise wird das Netzwerk nicht sonderlich bekannt bzw. Verbreitet.
Dunkelangst
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 10. Aug 2013, 17:53

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon kero » Di 10. Dez 2013, 11:10

Verpflichten ist Scheiße.

Liebe Grüße

Kero
kero
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 25. Sep 2012, 11:09

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon Anaximander » Di 10. Dez 2013, 15:48

Wieso? Mir gefällt der Vorschlag von Dunkelangst jetzt auch nicht sonderlich, aber über "ist scheiße" lässt sich ohne Begründung nicht wirklich diskutieren. Zumal die hier angemeldeten Blogs ja durchaus diverse Verpflichtungen (http://osbn.de/mitmachen/) eingegangen sind.
Anaximander
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon darksider3 » Di 10. Dez 2013, 16:54

Um auf etwas aufmerksam machen zu können, muss auch etwas Passieren. Ich hoffe einfach mal, jeder hat den Standardmäßigen Ticker in der Seitenleiste stehen, wer dies nicht hat fliegt halt. Könnte man ja auch Automatisieren...

Banner finde ich nicht in Ordnung - viele OSS Blogs schreiben ohne strikt ohne Werbung auf der Seite, was auch so bleiben sollte. Außerdem würde das evtl. dahin hinausaten, dass man später ein Flashbanner platzieren soll - ist das der Weg, den wir hier gehen wollen? Fände ich persönlich sehr Schade!

Ansonsten, für ein paar Verpflichtungen bin ich zu haben - diese sollten allerdings gemäßigt sein. Banner gehören nicht zur Mäßigung ;)
darksider3
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 23:11

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon josen » Mi 18. Dez 2013, 00:40

Hallo,

gegen Verpflichtungen die der Qualität der Beiträge dienen, ist nichts einzuwenden. Ich bin übrigens einer dieser Blogs, der strikt ohne Werbung auskommt. Wenn jemand wirklich gut ist, verlinke ich freiwillig. Kostenlos :)

Grüße
josen
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:40

Re: Neuer Modus zur Freischaltung der OSBN-Neulinge

Beitragvon netz10 » Mo 30. Dez 2013, 23:10

Ich bin auch gegen jede Form der Verpflichtung (Banner, Ticker usw.) - insofern sie darüber hinaus geht, welche Themen erscheinen dürfen und mit welchem code of conduct.

Und zum Argument "Nehmen-und-Geben": Es ist ja nicht so, dass man nichts gibt. Viele lesenswerte Artikel sind hier für mich schon aufgetaucht. Das ist imho Geben genug und ich wüsste nicht, warum ich die Autoren darüberhinaus zu etwas verpflichten wollte.

Als einer der frühesten Mitglieder aus den Anfangstagen dachte ich (so jedenfalls meine Erinnerung), dass OSBN das gerade eben nicht sein will. Etliche haben sich ja zb vom Ubuntu-Planeten abgewendet, weil er u.a. FullFeed usw. verlangt hat.

Noch was: Ein Blog (so wie netz10), dass nur (noch) gelegentlich über Open Source schreibt, möchte vielleicht keine open source ticker oder banner haben, weil für die übliche leserschaft der Performanceverlust durch Ticker und/oder Bilder unverhältnismäßig ist. Und weil es nicht ins Gesamtbild des Blogs passt. Und es gibt ja auch Leute, die auf schlankes Design stehen.

wenn man solche pflichten einführt, muss man eben auch damit rechnen, dass sich ein teil der mitglieder abwenden könnte - aus den verschiedensten gründen. und da muss man sich fragen, ob man das wirklich will.
SSH-Tunnel bauen und sicher surfen: http://netz10.de/2011/01/10/ssh-tunnel/
Benutzeravatar
netz10
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 20:04

Nächste

Zurück zu Freischaltung neuer Mitglieder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron