Menü

OSBNForum

Gemeinsames Hosting

Du möchtest mit anderen Bloggern gemeinsam ein neues Projekt starten? Hier ist der richtige Ort dazu.

Gemeinsames Hosting

Beitragvon nik22 » Mi 17. Sep 2014, 21:16

Die große Mehrheit der OSBN-Mitglieder scheint derzeit auf Wordpress als CMS zu setzen, ich denke mal, davon bekommt man eine kleinere Instanz für 5€ im Monat.

Mein Vorschlag wäre, einen Dedicated Server zu mieten, bei ovh bekommt man einen aktuellen 4-Kerner mit 32GB RAM für ca. 30€ / Monat.
Auf diesem Server könnte man dann Wordpress im Multi-Site Modus installieren und allen OSBN-Mitgliedern eine Instanz zur Verfügung stellen.

Wenn vielleicht 60 Leute dabei sind, bleibt für jeden ein halbes Gigabyte RAM und je nach Server 10GB Speicher, das dürfe reichen.
Zusätzlich könnte man für jeden noch einen statisch gehosteten Ordner (für Jekyll-Fans), einen Feedreader oder einen Owncloud-Account anlegen.

Ich denke mal, 30€ pro Monat ließen sich sicher bereitstellen, ich frage mich nur, ob jemand an so einer Idee interessiert wäre oder die meisten lieber selbst hosten.

Was meint ihr? Völlig abwegig? Machbar?
nik22
 

Re: Gemeinsames Hosting

Beitragvon Anaximander » Do 18. Sep 2014, 12:26

Fragen, die sich mir bei dem Szenarion stellen.

- Wer betreut dann den Server (Updates, Konfiguration usw.)?
- Sind dann bei jedem die gleichen Plugins vorhanden? Wenn ja, was ist wenn jemand Plugin X nutzen möchte, was z. B. aus sicherheitstechnischer Sicht problematisch ist?
- Sind die Seiten dann noch über die bisherige Domain erreichbar?
- Welche wirklichen Vorteile hätte man (mal von den Kosten abgesehen) im Vergleich zum aktuellen Webspace?
- Was ist wenn man etwas an den Dateien von WP bzw. des Themes ändern will?
- Usw.

Für mich kommt ein Umzug wie vorgeschlagen, aber so oder so nicht in Frage. Mein Webspace-Anbieter bietet mir mehr Möglichkeiten als ich brauche und kümmert sich selbst um Updates usw. die den Server betreffen. Die 6 Euro im Monat bringen mich auch nicht um. Zumal dort nicht nur WP installiert ist.
Anaximander
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Gemeinsames Hosting

Beitragvon nik22 » Do 18. Sep 2014, 14:18

Der Server muss natürlich betreut werden, ohne Frage, aber es muss eben nur für eine Instanz gemacht werden, nicht für alle. Einen Server am laufen zu halten würde ich schon hinbekommen, bin allerdings kein Systemadministrator.

Bei Wordpress Multisite sind die einzelnen Seiten voneinander unabhängig, also Themes/Templates und Plugins laufen nebeneinander, wenn allerdings ein fehlerhaftes Plugin installiert wird, wirkt sich das eben auf das ganze Netzwerk aus. Wordpress sollte inzwischen nicht mehr wegen eines Plugins abstürzen, aber verlangsamen kann es die Seiten immer noch.
Domain Mapping ist möglich, es sollte also kein Problem sein, die Domains zu übertragen.

Ich hoffe, dass hier neben nicht wie bei öffentlichem Reselling alle Benutzer hermetisch voneinander abgeriegelt sein müssen, sondern darauf vertraut werden kann, dass die Benutzer keinen Unfug treiben.

Ist nur ein Vorschlag, wenn genug Leute interessiert sind, könnte man so etwas ja machen.
nik22
 

Re: Gemeinsames Hosting

Beitragvon Anaximander » Fr 19. Sep 2014, 10:58

nik22 hat geschrieben:Einen Server am laufen zu halten würde ich schon hinbekommen, bin allerdings kein Systemadministrator.


Ich kenne deinen Wissensstand jetzt nicht. Aber am laufen halten und vernünftig administrieren (absichern, Updates zeitnah einspielen, usw.) sind oft zwei paar Schuhe.

Bei Wordpress Multisite sind die einzelnen Seiten voneinander unabhängig, also Themes/Templates und Plugins laufen nebeneinander, wenn allerdings ein fehlerhaftes Plugin installiert wird, wirkt sich das eben auf das ganze Netzwerk aus. Wordpress sollte inzwischen nicht mehr wegen eines Plugins abstürzen, aber verlangsamen kann es die Seiten immer noch.


Mir geht es hierbei nicht um verlangsamen oder abstürzen. Mir geht es eher um den eventuellen Einsatz von Plugins die z. B. schon seit ewigen Zeiten nicht mehr gewartet werden und Sicherheitslücken aufweisen (besonders "lustig" wenn diese nicht öffentlich bekannt sind und in gewissen Kreisen an den Mann gebracht werden). Wenn das jemand auf seinem Webspace macht, ist das dessen Problem. Wenn aber durch solch einen Einsatz auf einer Multisite auch meine Instanz betroffen ist, fände ich das weniger lustig.

Ich hoffe, dass hier neben nicht wie bei öffentlichem Reselling alle Benutzer hermetisch voneinander abgeriegelt sein müssen, sondern darauf vertraut werden kann, dass die Benutzer keinen Unfug treiben.


Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. Es geht ja auch durchaus mal etwas unabsichtlich sehr schief.
Anaximander
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Gemeinsames Hosting

Beitragvon mdosch » Fr 19. Sep 2014, 23:27

Anaximander hat geschrieben:Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. Es geht ja auch durchaus mal etwas unabsichtlich sehr schief.


Ich bin im betreuten wohnen, äh hosten bei uberspace zufrieden und werde bei sowas eh nicht mitmachen, aber ich möchte mich hierzu trotzdem äußern: Du hast vollkommen Recht! Ich habe schon häufiger auf meiner privaten Kiste mit nem Befehl Schaden angerichtet, weil ich neben der Spur war. Ich habe ein ordentliches Backup-Konzept, also kein Problem. Ich habe auch schon aus Versehen alles auf meinem Webspace gelöscht, Uberspace hat auch ein gutes (im Vergleich zu meinem wahrscheinlich hervorragendes) Backup-Konzept, also kein Problem. Auf ner Hosting-Lösung ohne strikte Trennung mache ich vielleicht das Wordpress eines anderen Users platt. Wenn dieser kein ordentliches Backup-Konzept hat ist sine Seite einfach _weg_.
mdosch
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 11:16

Re: Gemeinsames Hosting

Beitragvon nik22 » Fr 19. Sep 2014, 23:45

Okay, ich denke Hosting bei Uberspace ist eine gute Lösung, die nehmen ja im Prinzip auch einen dedicated Server und teilen die Ressourcen dann auf. Allerdings schön abgekapselt nebeneinander.
nik22
 

Re: Gemeinsames Hosting

Beitragvon Valentin » Do 2. Okt 2014, 16:01

Hallo,

ich finde die Idee nicht schlecht, habe selbst schon das ein oder andere Mal darüber nachgedacht. Allerdings teile ich auch die Bedenken hier. Die meisten Blogger sind recht freiheitsliebend und um Sicherheit bemüht. Und da sehe ich auch die größten Problem (ganz abgesehen davon, dass es finanziell auch alleine auf einem Webspace nicht wirklich teuer ist).

Gruß,
Valentin
Valentin
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 9. Aug 2012, 19:21

Re: Gemeinsames Hosting

Beitragvon Marius@Braunschweig » Mo 16. Mai 2016, 16:47

zumal es auch gratis Wordpressinstanzen gibt , siehe unseren Anbieter oder auch wp.com, muß man nicht unbedingt Geld ausgeben.

Wenn ich allerdings was raten kann, wenn Du nichts von Serveradministration versteht, laß es einen Profi machen, zur Not gegen Geld.
Wenn der Server richtig abgesichert ist, könnte auch ein Hack eines anfälligen Themes, für das WP zwar unangenehm sein, aber der Server wäre nicht beeinträchtigt. Dazu noch 24/7 Monitoring, Support wenns klemmt usw.. sowas kostet i.d.R. Geld, aber kein Vermögen.
Wenn Du dann gleich sagst, Du nimmst nur einen Webspace auf einem so abgesicherten Server, dann sparste noch viel mehr Geld und Nerven, weil Dich dann der Hack der Nachbarseite kalt läßt.
Marius@Braunschweig
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 20:42


Zurück zu Gemeinsame Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron