Menü

OSBNForum

Cookie-Hinweise

Hier können junge oder angehende Blogger grundlegende Fragen stellen.

Cookie-Hinweise

Beitragvon Sebastian » Fr 6. Nov 2015, 20:42

Wollte mal fragen ob es neue Erkenntnisse im Bereich der Cookie-Hinweise gibt. Mir fällt auf das OSBN selbst und immer mehr Blogs einen entsprechenden Hinweis anzeigen. Mein letzter Stand war, dass es lediglich eine EU-Richtlinie gibt, die in Deutschland keine gesetzliche Entsprechung hat. Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Oder hat sich etwas neues ergeben?
Sebastian
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 10:18

Re: Cookie-Hinweise

Beitragvon Anaximander » Fr 6. Nov 2015, 21:48

Das ist auch mein Stand der Dinge. Allerdings hat Google die Nutzungsbestimmungen diverser Dienste wie Adsense zum 30.09.205 geändert. Wer solche Dienste auf seiner Seite nutzt muss nun solch einen nervige und meiner Meinung nach total sinnlosen Hinweis anzeigen. Seit diese Änderung bekannt geworden ist, schießen solche Anzeigen wie Pilze aus dem Boden. Lustiger Weise auch oft bei Seiten die keine Google-Dienste nutzen.
Anaximander
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Cookie-Hinweise

Beitragvon Valentin » Sa 7. Nov 2015, 17:44

Mit Sicherheit sind diese Hinweise sinnlos und rauben den Besuchern unnötig Nerven. Allerdings möchte ich als Betreiber meiner Seiten auch kein Risiko eingehen und weise somit die Besucher auf die Cookies hin. Soweit ich weiß gibt es in Deutschland noch keine Umseztung der EU-Richtlinie.
Valentin
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 9. Aug 2012, 19:21

Re: Cookie-Hinweise

Beitragvon Anaximander » Mo 9. Nov 2015, 10:22

Welches Risiko geht man denn in dem Fall überhaupt ein? Diese Richtlinie stammt aus dem Jahre 2009 und wurde bisher in Deutschland noch nicht umgesetzt. So schnell wird das auch nicht passieren, da die Regierung der Meinung ist, das TMG deckt bereits alles nötige ab (https://www.telemedicus.info/uploads/Do ... acyDir.pdf). Zudem ist diese Richtlinie teilweise so schwammig formuliert, dass man sich eh nicht sicher sein kann, dass das was Google seit einiger Zeit für die Nutzung diverser Dienste vorschreibt, überhaupt reicht.

Was diese Hinweise betrifft, kann ich sowieso nur mit dem Kopf schütteln. In der Regel kann man die Seiten mit solchen Anzeigen problemlos nutzen ohne diese bestätigt zu haben. Und dennoch werden Cookies unterschiedlicher Art gesetzt. Bei den mir bekannten Hinweisen kann man auch nur abnicken, aber nicht ablehnen. Nickt man ab, setzen manche Seiten wieder einen Cookie, bei manchen Seiten "muss" man bei jedem Aufruf der Seite abnicken.
Anaximander
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Cookie-Hinweise

Beitragvon Sebastian » Mo 9. Nov 2015, 14:09

Ich finde auch die üblichen Formulierungen völlig falsch. Websites können genau genommen gar nichts auf dem Client speichern, was auch für Cookies gilt. Sie können den Client bitten diese und jene Information beim nächsten mal mitzusenden. Es ist der Browser der das umsetzt und die Information speichert. Wenn man meint das regulieren zu müssen sollte man an die Browser-Hersteller herantreten, damit diese das Problem nach der Installation erörtern und ein Abnicken des Nutzers einholen können.

Aber danke für eure Infos, so fühle ich mich wieder auf dem aktuellen Stand. Ich werde diese Hinweise weiterhin weglassen. Der Betrieb einer Website bietet ohnehin schon größere Risiken als die Nichteinhaltung nichtexistenter Gesetze ;)
Sebastian
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 10:18


Zurück zu Für den Bloganfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron