Menü

OSBNForum

Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Du möchtest mit anderen Bloggern gemeinsam ein neues Projekt starten? Hier ist der richtige Ort dazu.

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon Gyges » Mi 19. Jun 2013, 14:57

Hallo zusammen!

Als treuer Leser finde ich es schade, dass der Werkzeugkasten offenbar schon wieder in Rente gegangen ist.
Und als Linux-Frischling stehe ich gerade vor der Herausforderung, mir eine vernünftige Backup-Strategie zurechtzulegen und die passenden Tools dafür zu finden.
Wäre das nicht ein schöner Ansatz, um die Idee in modifizierter Form wiederzubeleben?
Also: Thema Backup (in Bezug auf Linux oder besser noch plattformübergreifend), und jeder Blogger, der Lust und Zeit hat, stellt seine Lösung vor.
Als Leser bekäme man einen schönen Überblick über die vorhandenen Lösungen sowie deren Vor- und Nachteile. Und als Blogger würde man ggf. auch vom Know-How der anderen profitieren.
Weitere interessante Themen wären wohl nicht schwer zu finden, spontan fallen mir da ein:

* Synchronisation/Backup des Android-Handys
* Streaming vom PC/Notebook/Tablet/Handy zum Fernseher
* Fernwartung (plattformübergreifend)
* RSS-Feeds
* Aufnahme und Konvertierung von Audio-Streams

Ich finde, auf diese Weise könnte dieses Netzwerk seine Stärken voll ausspielen, anstatt einfach irgendwelche Tools vorzustellen.

Cheers,

Gyges
Gyges
 
Beiträge: 4
Registriert: So 20. Jan 2013, 20:43

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon darksider3 » Do 20. Jun 2013, 16:16

Hallo zusammen!

Als treuer Leser finde ich es schade, dass der Werkzeugkasten offenbar schon wieder in Rente gegangen ist.
Und als Linux-Frischling stehe ich gerade vor der Herausforderung, mir eine vernünftige Backup-Strategie zurechtzulegen und die passenden Tools dafür zu finden.
Wäre das nicht ein schöner Ansatz, um die Idee in modifizierter Form wiederzubeleben?
Also: Thema Backup (in Bezug auf Linux oder besser noch plattformübergreifend), und jeder Blogger, der Lust und Zeit hat, stellt seine Lösung vor.
Als Leser bekäme man einen schönen Überblick über die vorhandenen Lösungen sowie deren Vor- und Nachteile. Und als Blogger würde man ggf. auch vom Know-How der anderen profitieren.

Bei Backup's ist da jeder anders. Ich zum Beispiel nutze einfach einen Rekursiven Tar-Befehl und ein mount Befehl, um die Tar auf ein externes Medium zu setzen. Andere nutzen Nepomuk, Cloud-Lösungen, RAID-Systeme(Entweder direkt oder über ein Netzwerk mit Wlan/Lan)
* Synchronisation/Backup des Android-Handys

Das Backup wäre hier mit rsync für Android möglich, selbiges bei Synchro.
* Streaming vom PC/Notebook/Tablet/Handy zum Fernseher

Hier ist meist ein Raspberri Pi im Einsatz. Ich hab hier einen unbenutzt liegen, da ich mir noch das Zeug zusammenkaufe(VGA zu HDMI, SD-Karte(10class,16GB), Handy-Netzteil, HDMI-Kabel. Als Betriebssystem ist dann Raspbmc oder OpenELEC im Einsatz. Sobald ich das Geld zusammen habe, kann ich auch was entsprechendes dazu schreiben(Raspbmc als Backupserver ist auch möglich! :))
* Fernwartung (plattformübergreifend)
Hier ist die Standardanwendung so gut wie immer Teamviewer oder Skype(Unterstützt auch Desktop steuerung), oder halt per SSH-Shell
* RSS-Feeds

Aggregatoren nutze ich nicht, wofür hab ich eine Mail-Adresse um neue Beiträge gemailt zu bekommen..
* Aufnahme und Konvertierung von Audio-Streams

Hier gibts wohl kein Standard. Ich würde VLC nutzen, ünterstützt beides. Evtl. ffmpeg für die Konvertierung, die standard Audio-Aufnahme von Gnome3 zum Aufnehmen(Ansonsten).
Ich finde, auf diese Weise könnte dieses Netzwerk seine Stärken voll ausspielen, anstatt einfach irgendwelche Tools vorzustellen.

Ich finde, dass im Bereich Netzwerk nicht genug verständliches im Netz ist. Ich persönlich suche schon lange nach einem Geeignetem Tut, welches mir nicht nur sagt "Trage dies in die Verwaltung der IP Adressen vom Router ein". Ausführlichkeit wird doch immer gern gesehen. Die meisten sind ja eh nur auf SEO getrimmt...
Ich persönlich würde auch sowas in der Richtung gerne mal sehen :)

MfG :)
darksider3
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 23:11

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon lx4r » Mi 28. Aug 2013, 16:21

Hallo liebe OSBN-Freunde,
ich hatte diesen Forum-Topic hier leider etwas vom Schirm verloren und irgendwie komischerweise die E-Mail-Benachrichtigung ausgeschaltet.
Besteht hier bei irgendwem Interesse an einer Neuauflage des Werkzeugkastens?

Gruß
lx4r
lx4r
 

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon darksider3 » Mi 18. Sep 2013, 22:59

Ich hatte auch vor kurzer(2 Monaten) Zeit noch etwas dazu geschrieben, ich vermute also dass dies noch läuft. Es besteht nur keine große Nachfrage seitens der Blogger, so wie es aussieht.

Vielleicht ließe sich dass ja mal wieder ankurbeln, in dem man immer den vorhergegangen Beitrag aus dieser Reihe im Blog mitverlinkt, und dabei ausdrücklich nochmal darum bittet.

Ich jedenfalls für meinen Teil würde da gerne mitmachen. Vielleicht ließe sich auch hier etwas Blogübergreifendes organisieren?
Ist vlt. Lohnenswert.

MfG
darksider3
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 23:11

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon lx4r » Sa 21. Sep 2013, 23:30

hey darksider3,
klingt sehr gut. Dann lass uns mal was tun um die Reihe wieder etwas anzukurbeln!
Du wärest also bereit einen Beitrag zu schreiben? Und kennst du vielleicht noch Blogger, die auch noch neue Artikel schreiben würden?

Gruß
lx4r
lx4r
 

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon darksider3 » Do 17. Okt 2013, 16:46

Ich hatte eigentlich gehofft, das sich hier nun welche Melden würden.. :D
darksider3
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 23:11

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon Cthulhux » Do 17. Okt 2013, 21:43

Ohne jetzt die Diskussion verfolgt zu haben - das Blöde an so Werkzeugkastenkram ist eigentlich zweierlei:

1. Jeder hat seine eigenen Vorlieben.

Extremfall: Schreib' einen Artikel über deinen Lieblingseditor und jeder folgende Blogger wird mit seinem Artikel über denselben Editor (oder einen ganz anderen) nachlegen, um zu zeigen, dass er noch mehr Ahnung hat als der Anfangsblogger.

2. Es gibt zu viele Werkzeuge für den gleichen Zweck.

Editoren? Klar. Textsatz? LaTeX, groff/troff, "so Officekram". Browser? Mailprogramme? IDEs? Compiler? ...

2a. Die beliebtesten Werkzeuge kommen zuerst. Und wenn der Blogger vor mir schon den Artikel schreibt, den ich eigentlich schreiben wollte, hab ich auch keine Lust mehr ... :mrgreen:
Cthulhux
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 30. Jul 2013, 12:48

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon Anaximander » Fr 18. Okt 2013, 11:27

Ich für meinen Teil nehme an der Aktion einfach nicht teil, da ich einfach kein Tool in petto habe, über das es nicht schon x Artikel auf anderen Blogs gibt. Und meiner Meinung nach bringt es einfach nichts, wenn ich jetzt den 10237sten Artikel zu rsync oder was auch immer schreibe.
Anaximander
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon josen » Mi 18. Dez 2013, 00:43

Hallo,

wieso muss es denn etwas über Tools sein? Im Beauty-Bereich ist zum Beispiel das gegenseitige Taggen mit Fragebögen beliebt. Hier ist ein Beispiel:
http://makeuptiger.de/2013/12/02/tag-10 ... antworten/

Das wäre doch auch was für uns, oder nicht? Mit angepassten Fragen, versteht sich von selbst.

Wenn sich wer freiwillig taggen lässt, mache ich gern den Anfang und schreibe einen Fragebogen :)

Grüße
josen
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:40

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon darksider3 » Mi 18. Dez 2013, 16:17

lx4r hat geschrieben:hey darksider3,
klingt sehr gut. Dann lass uns mal was tun um die Reihe wieder etwas anzukurbeln!
Du wärest also bereit einen Beitrag zu schreiben? Und kennst du vielleicht noch Blogger, die auch noch neue Artikel schreiben würden?

Gruß
lx4r

Konkret ist sowas eh... naja. Nicht so einträglich. Ich finde, dass das Thema eigentlich auch so seine Standardantworten hat.

Ankurbeln meinte ich im Sinne eines anderen Themas. Oder sich Wöchentlich abwechselnden Themen... So könnte man den Strom aktuell halten :-)
--
Zum Vorposter: Würde ich auch machen - aber hier ist eher das Lernpotenzial gefragt. Man könnte aufgrund solcher Formulare ein paar neue Beiträge zu den Tools generieren, falls man noch nie an sowas Gedacht hatte, weil es eigentlich so simpel ist.. :mrgreen:
darksider3
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 23:11

VorherigeNächste

Zurück zu Gemeinsame Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron