Menü

OSBNForum

Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Du möchtest mit anderen Bloggern gemeinsam ein neues Projekt starten? Hier ist der richtige Ort dazu.

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon Anaximander » Mi 18. Dez 2013, 21:13

Also Interviews möchte ich auch nicht führen.

In meinem vierwöchigen Urlaub ab nächster Woche habe ich mir allerdings vorgenommen mir eine eigene Live-Distribution, ähnlich Parted Magic, zu erstellen. Als Basis soll Arch Linux dienen. Eigentlich wollte ich das nur im stillen Kämmerlein machen, um mich mit den dazu nötigen Tools vertraut zu machen und im Erfolgsfall eine, mehr auf mich zugeschnittene, Distribution zu erhalten.

Falls hier Interesse besteht, könnte ich das ganze auch ihm Rahmen der Linux-Werkzeugkasten-Reihe veröffentlichen (auch wenn es nicht ganz passt). Das könnte man durchaus auf mehrere Artikel verteilen. Was meint ihr?
Anaximander
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon darksider3 » Mi 18. Dez 2013, 21:23

Also Interviews möchte ich auch nicht führen.

In meinem vierwöchigen Urlaub ab nächster Woche habe ich mir allerdings vorgenommen mir eine eigene Live-Distribution, ähnlich Parted Magic, zu erstellen. Als Basis soll Arch Linux dienen. Eigentlich wollte ich das nur im stillen Kämmerlein machen, um mich mit den dazu nötigen Tools vertraut zu machen und im Erfolgsfall eine, mehr auf mich zugeschnittene, Distribution zu erhalten.

Falls hier Interesse besteht, könnte ich das ganze auch ihm Rahmen der Linux-Werkzeugkasten-Reihe veröffentlichen (auch wenn es nicht ganz passt).

Es wäre mal interessant, eine paar Tools für das erstellen von CD-Images(Debian/Fedora/Arch usw.) zu erfahren. Sonderlich viel findet man in der Ecke ja so nicht..live-build und chroot umgebung ist das einzige, was mir einfallen will.
Das könnte man durchaus auf mehrere Artikel verteilen. Was meint ihr?

Verteilen.. Naja, so könnte man in einem "umfangreichen" Post auf die bereits geposteten Verweisen, wäre also mal ganz nützlich :-) *yes*
darksider3
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 23:11

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon Anaximander » Do 19. Dez 2013, 09:58

Wegen der Idee, das auf mehrere Artikel zu verteilen, habe ich mir jetzt mal Gedanken gemacht, welche Punkte man von Anfang bis Ende abarbeiten muss.

- Vorstellung von archiso (dem Tool zum Erstellen der Live-Distribution). Hier würde sich schon mal die Frage stellen, wie weit man das macht? Alleine die Möglichkeiten, die man bei der Konfiguration hat, sind schon recht umfangreich. Man braucht aber definitiv nicht alle.
- Anlegen der "Build-Dateien"
- Anlegen der Paketliste (im Grunde genommen nur eine Fleißarbeit, da Abhängigkeiten automatisch berücksichtigt werden).
- Anlegen von lokalen Paketquellen (damit man nicht bei jedem Build-Vorgang Pakete herunterladen muss)
- Anlegen eines Nutzers
- Hinterlegen der Konfigurationen einzelner Tools/Programme, Menüstruktur usw.
- Hinterlegen von eigenen Daten (z. B. Keepass-Datenbank usw.)
- Erzeugen des Images
- Brennen des Images auf CD/DVD bzw. Installation auf USB

Für jeden Punkt einen extra Artikel ist zu viel. Vor allem weil, das Anlegen der Build-Dateien z. B. mit einem Befehl erledigt ist. Alles in einen Artikel zu packen wird allerdings dann doch recht umfangreich. Hmm... Bin mir irgendwie unschlüssig.
Anaximander
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon darksider3 » Do 19. Dez 2013, 14:38

Anaximander hat geschrieben:Wegen der Idee, das auf mehrere Artikel zu verteilen, habe ich mir jetzt mal Gedanken gemacht, welche Punkte man von Anfang bis Ende abarbeiten muss.

- Vorstellung von archiso (dem Tool zum Erstellen der Live-Distribution). Hier würde sich schon mal die Frage stellen, wie weit man das macht? Alleine die Möglichkeiten, die man bei der Konfiguration hat, sind schon recht umfangreich. Man braucht aber definitiv nicht alle.
- Anlegen der "Build-Dateien"
- Anlegen der Paketliste (im Grunde genommen nur eine Fleißarbeit, da Abhängigkeiten automatisch berücksichtigt werden).
- Anlegen von lokalen Paketquellen (damit man nicht bei jedem Build-Vorgang Pakete herunterladen muss)
- Anlegen eines Nutzers
- Hinterlegen der Konfigurationen einzelner Tools/Programme, Menüstruktur usw.
- Hinterlegen von eigenen Daten (z. B. Keepass-Datenbank usw.)
- Erzeugen des Images
- Brennen des Images auf CD/DVD bzw. Installation auf USB

Für jeden Punkt einen extra Artikel ist zu viel. Vor allem weil, das Anlegen der Build-Dateien z. B. mit einem Befehl erledigt ist. Alles in einen Artikel zu packen wird allerdings dann doch recht umfangreich. Hmm... Bin mir irgendwie unschlüssig.


Ich würde den ersten Punkt wegen dem Umfangreichen Thematas als eigenen schreiben, dann in 3er Schritten vorgehen:
- Anlegen der "Build-Dateien"
- Anlegen der Paketliste (im Grunde genommen nur eine Fleißarbeit, da Abhängigkeiten automatisch berücksichtigt werden).
- Anlegen von lokalen Paketquellen (damit man nicht bei jedem Build-Vorgang Pakete herunterladen muss)

- Anlegen eines Nutzers
- Hinterlegen der Konfigurationen einzelner Tools/Programme, Menüstruktur usw.
- Hinterlegen von eigenen Daten (z. B. Keepass-Datenbank usw.)

- Erzeugen des Images
- Brennen des Images auf CD/DVD bzw. Installation auf USB

Da man beim Brennen noch eine ganze Menge vorstellen kann - und man zu Images noch eine ganze Menge erklären kann - also dd oder einfach Gparted, shred zum Löschen usw. hätte ich das so jedenfalls gemacht...
darksider3
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 23:11

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon Anaximander » Sa 21. Dez 2013, 23:58

Ja, ich denke so macht das am meisten Sinn.

Hochladen würde ich das Iso, wenn Interesse besteht, dann auf Spideroak oder Dropbox. Für eventuelle Aktualisierungen könnte ich dann Delta-Updates nutzen. So muss man nicht jedes mal die ganze Iso-Datei neu herunterladen.
Anaximander
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon darksider3 » So 26. Jan 2014, 14:03

Interesse besteht... Wo sind die Artikel? Warte schon gespannt darauf. :D

Nebenbei würde mir etwas einfallen: Wie wäre eine kleine "Serie" von Artikeln zu einem leicht allgemeinen Thema? Bsp. Desktop Environments, DNS, Editoren, Shells usw... also nicht zu speziell, damit auch jedem etwas dazu einfällt. Da würden aber zumindest 5 Leute gebraucht, ansonsten macht das nicht viel Sinn(Finde ich). :arrow:
darksider3
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 23:11

Re: Diskussion: Linux-Werkzeugkasten-Reihe

Beitragvon Anaximander » Mo 27. Jan 2014, 13:56

War halt wie immer. 4 Wochen Urlaub und nicht mal die Hälfte von dem geschafft, was ich eigentlich machen wollte. Mit dem ersten Artikel bin ich zwar fast fertig und könnte selbigen am Wochenende veröffentlichen. Aber wann dann der Rest kommt, steht in den Sternen.
Anaximander
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Sep 2012, 14:28

Vorherige

Zurück zu Gemeinsame Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron