Menü

OSBNInfos zu Hirnfick 2.0

Bild von Hirnfick 2.0

Auf dieser Seite werden allgemeine Informationen zu Hirnfick 2.0 angezeigt. Hier kommst du zur Blog-Hauptseite. Im OSBN-Forum ist außerdem eine eigene Forenkategorie für die Seite vorhanden. Außerdem findest du hier RSS-Feeds zum Blog, sowie Links zu Seiten auf sozialen Netzwerken.

Links zu Hirnfick 2.0


Letzte Open-Source-Artikel von Hirnfick 2.0

Keyoxide: Die digitale Identität

Geschrieben am 14.11.2022 um 22:08 Uhr

Aus den falschen Gründen gerade wieder in der Diskussion ist die Frage, wie man eigentlich sicherstellen könne, dass jemand der ist, der er irgendwo im Internet zu sein behauptet. Dafür könnte man sicherlich irgendwas mit dem „elektronischen Personalausweis“ nutzen, den allerdings niemand, der noch bei Trost ist, aktiviert haben sollte; stattdessen scheint mir Keyoxide eine brauchbare Lösung zu sein. Weiterlesen »


Medienkritik in Kürze: Der Deutschlandfunk kennt TweetDeck nicht.

Geschrieben am 02.11.2022 um 13:21 Uhr

Zu dem medialen Aufriss um das Mikroblogsystem Mastodon und den zahlreichen Jubelschreien auf ebendiesem Mastodon, dort gebe es ja „keine Algorithmen“, mich zu äußern ergibt in der derzeitigen Begeisterungswelle durchaus Sinn, denn von meinen Gebühren!!11! hat selbst der Deutschlandfunk, verstärkt durch die Replikation seitens der Tagesschau, Mastodon angepriesen, indem er dessen vermeintliche Vorteile herausgestellt hat – und zwar falsch (Archivversion): Weiterlesen »


Künstliche Intelligenz für den neuen Menschen

Geschrieben am 10.10.2022 um 12:01 Uhr

Der bisher erstaunlichste Durchbruch in der Computertechnik des 21. Jahrhunderts war es, dass der Mensch mittels intensiver gemeinsamer Werbemaßnahmen von Konzernen und Filmemachern („der Hacker im Film hat das doch auch“) dazu konditioniert wurde, freiwillig und ohne technische Notwendigkeit seine Computer – Schreibtisch und Hosentasche gleichermaßen – mittels Aktivierung des „dunklen Modus“ so zu konfigurieren, dass die Akkugesundheit möglichst lange aufrecht erhalten wird und die Augengesundheit nicht. Weiterlesen »


#LegalizeIt

Geschrieben am 08.08.2022 um 18:54 Uhr

Ja, verdammt:

Die Plattformen von Konzernen verändern unseren Konsum durch Algorithmen und Geschäftsmodelle. Sollten wir diese Entwicklung hinnehmen und diese neuen Bedingungen akzeptieren? Nein, denn illegales Filesharing ist den großen Diensten kulturell überlegen. Weiterlesen »


Die Telekom möchte auf meine Daten aufpassen.

Geschrieben am 29.07.2022 um 22:06 Uhr

Große Sorge bei der Deutschen Telekom, die einen Teil meiner Internetkonnektivität – oft merklich gegen ihren Willen – verwalten muss: Ihr sei, teilt entweder sie oder jemand mit hinreichend guten Kontakten zu ihr in einer E‑Mail mit, aufgefallen, dass ich meine E‑Mail-Adresse (die sie ohne technische Notwendigkeit „kennen muss“) noch gar nicht bestätigt habe, so dass sie gar nicht so genau weiß, ob ich wirklich ich bin. Weiterlesen »


Datenschutz kann Leben retten, denn Körper sind Privatsache.

Geschrieben am 26.07.2022 um 22:40 Uhr

Zu meinen zahlreichen anstrengenden Eigenschaften – einige meiner Leser sind vermutlich kaum überrascht – zählt meine Introversion (meinten Sie: Introvertiertheit?), die sich unter anderem darin äußert, dass es mir mental missfällt, mich in soziale Situationen insbesondere mit Beteiligung Fremder einzubringen. Weiterlesen »


Nicht meine Zirkuskopie, nicht meine Affenkopie.

Geschrieben am 28.06.2022 um 21:33 Uhr

In der Theorie verhält es sich mit NFTs wie folgt:

Ein NFT kann nur als Ganzes erworben werden und existiert nur ein einziges Mal[.]
Wikipedia

Blöd nur:

Das Unternehmen hinter Bored Ape Yacht Club hat den Konzeptkünstler Ryder Ripps verklagt, weil dieser Kopien der Bored-Ape-NFTs [des Unternehmens] verkauft hatte. Weiterlesen »


Datenschutz Fehlanzeige: apfelpage.de schnüffelt Webreisende aus

Geschrieben am 21.06.2022 um 19:23 Uhr

Unter der Überschrift „Datenschutz Fehlanzeige: DB Navigator schnüffelt Bahnreisende aus” beklagt Roman van Genabith (immerhin zu Recht):

Leider scheint die Bahn sich auch einige der schlechten Angewohnheiten der Digitalkonzerne angewöhnt zu haben: Eine davon ist die Lust am Sammeln von Nutzerdaten zu Werbezwecken. Weiterlesen »


Es gibt keine Pflicht zur eigenen Website.

Geschrieben am 31.05.2022 um 18:08 Uhr

Pid: Kurzform von „stupid” (dumm). Wird als Substantiv oder Adjektiv verwendet.
Urban Dictionary

Eine ganz tolle Idee haben Vodafone und die Telekom, die zu fast einem Drittel „dem Staat” (also uns allen) gehört, da: Unter der Bezeichnung „TrustPid” soll sozusagen eine Steuernummer für Taschentelefone eingeführt werden, die über die IMEI hinausgeht und irgendwelchen dahergelaufenen Websites eine eindeutige Identifikation der Besucher ermöglichen soll. Weiterlesen »


Kontakt aufnehmen

Deine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse

Ist hellgelb dunkler als dunkelgrau?

Statistik

Innerhalb der letzten 30 Tage wurden von Hirnfick 2.0 3 Artikel veröffentlicht, das entspricht einer Artikelfrequenz von 0,10 Artikel pro Tag. Seit dem Start des Open-Source-Blog-Netzwerkes veröffentlichte Hirnfick 2.0 insgesamt 367 Artikel. Zu den Gesamtstatistiken »